Sankt-Martin-Schule Lindenberg
© Sankt-Martin-Schule, Am Wäldele 28, 88161 Lindenberg, Tel: 08381/927780  
Praxisbeispiele der Berufsschulstufe
TransAlp 2014
Training TransAlp 2014
Pustertal 2015
Schullandheim und Probewohnen in Tossnes 2013
Dann mit dem Fahrrad, um das vorhandene Können zu steigern und das Fahren in der Gruppe zu  üben.
Regen: muss ja auch mal sein
Frühling im Februar
kalt, aber immerhin schön sonnig
Start sollte am 08.05. sein, deswegen mussten wir schon sehr früh mit dem Training beginnen. Zuerst zu Fuß in Form von Wanderungen zur Steigerung der Grundlagenausdauer.
Der Start in Füssen
und jetzt war es jedem klar: Es wird ernst.
gemütliches Einradeln
dann er derste Pass (Kniepass)
Die Shuttle-Besatzung ging wie geplat eigene Wege: in diesem FAll zur Burganlage Ehrenberg.
unterdessen: radlertypische, ungeliebte Beschäftigung
trotz steiler Schiebestrecken guter Dinge
und auf dem richtigen Weg zum Etappenziel.
Ednlich angekommen - und das bei Traumwetter
Nächster Tag: Fernpaß
Ein Originalstück der via claudia alpina beim Fernpaß.
Natürlich ist der 2. Teil der Mannschaft wieder per pedes unterwegs: In der Rosengartenschlucht bei Imst.
Die 2. Nacht auf dem Campingplatz (in Prutz).
Kurz noch ein Foto oben auf dem Reschenpaß
bevor es dann wioeder getrennter Wege ging.
lange, lange folgten wir endlosen Apfelplantagen,
bevor der Blick nach Meran frei wurde.
Und schließlich trafen wir uns dann wieder am Camping in Ahlgund.
die hohen Berge lagen jetzt hinter uns, heute gings in leichtem Auf und Abim Etschtal entlang Richtung Camping Obstgarten.
Unterdessen war die Bus- Besatzung an den Montiggler Seen unterwegs.
Auf zur letzten Etappe!
die Busbesatzung beim letzten Sightseeing
Der letzte Pass
Das Ziel vor Augen
!!! GESCHAFFT !!!
Endlich, endlich durften wir die Beine ausruhen, faulenzen dolce far niente (für 3 Tage am Gardasee).
Interesse für Kultur entwickeln
Wandern mit gemeinsamen Start oder gemeinsamen Ziel
Miteinander Wohnen
freie Zeit nutzen
Heuer fuhren wieder einmal alle 3 Berufsschulklassen gemeinsam fort. Es war Schullandheim, Abschlussfahrt und Probewohnen in einem.
Schwerpunkte waren:
Pragser Wildsee
Drei Zinnen Reichenbachfälle Fischleintal
Freilichtmuseum in Dietenheim
Die Burg in Sand in Taufers