Sankt-Martin-Schule Lindenberg
© Sankt-Martin-Schule, Am Wäldele 28, 88161 Lindenberg, Tel: 08381/927780  
Konzeption der Berufsschulstufe
10.-12. Schulbesuchsjahr
Orientierung an Berufen Viele Praktika, wenn möglich auf dem ersten Arbeitsmarkt. Kulturtechnik als Hilfsmittel, sich Inhalte zu erschließen Üben für ein möglichst eigenständiges Wohnen. Lernen, seine Freizeit selbst besser planen können. Orientiert sich an den Bedürfnissen der Schüler und derem nachschulischen Leben
Allgemein
Arbeitsformen
Arbeitsteilig und mit Aufhebung des Stun- denrasters beim Schülerunternehmen "Schülercafé"
In einer festen Gruppe über einen ganzen Vormittag, wie beispielsweise beim Praxistag
In Einzelarbeit an Maschinen
Partnerarbeit im Werk- unterricht beim Löten
Qualitätskontrolle
Aber auch: Frontalunterricht, Stationentraining, Unterrichtsgänge, Betriebsbesichtigungen, Usw. usf.
Arbeitsaufträge
Wir bearbeiten in der Schule Aufträge, die wir von Firmen bekommen. Wir erledigen externe Arbeiten vor Ort.
Wir helfen verschiedenen Klassen im Schul- gebäude bei Bedarf.
Praktika
Mindestens 1x jährlich für 2 Wochen in der WfbM für alle Schüler Einzelpraktika auf dem ersten Arbeitsmarkt, Zeitraum fliessend
Wohnen und Freizeit
In der Wohnung zusammen leben Den Haushalt organisieren Gemeinsam erstellte Regeln einhalten Sich in seiner Wohnung erholen Freizeit aktiv gestalten Gäste einladen uvm.
Umfassende Persönlichkeitsbildung
Wir bieten jedes Jahr eine größere Sache an, bei der Gelerntes aus verschiedenen Bereichen angewendet werden sollte.
Ein Schullandheim für alle in einer Gegend, wo wir eher selten sind oder eine Wanderwoche für Schüler mit besonderen Fähigkeiten in vielen Persönlichkeitsebenen (hier Europ. Fernwanderweg E5)
oder eine Studienfahrt zu einem bestimmten Unterrichtsthema (hier: Toskana)